Reisen in Frankreich: Das Elsass



Obernai, Ribeauvillé und Kientzheim sind optimale Ausgangspunkte für die Entdeckung der Elsässischen Weinstraße. Diese verläuft von Marlenheim im Norden Elsass, an der Höhe Strasbourgs, bis Gebweiler, im Süden Elsass, südlich von Colmar. Obernai, Barr und Ribeauvillé sind die bekanntesten Orte auf dieser ca. 100 km langen Strecke. Zu den Rebsorten zählen Riesling, Pinot Blanc, Gewürztraminer, Pinot Gris, Silvaner, Pinot Noir, Muscat.

 

Weinlese im Elsass

Wein und Kultur sind in Elsass miteinander verbunden. Der Weinbau prägt das Leben und die Landschaft der Region und trägt zu ihrer Bekanntheit. Das warme und trockene Klima sorgt mit besten Anbaubedingungen für besonders feine Aromen der Weine.

Jährlich über 11 Millionen Besucher sind auf die Elsässische Weinstraße unterwegs. Besonders während der Weinlese (ab September) herrscht reges Treiben in den Weinbergen, da die Trauben im Elsass noch weitgehend per Hand gelesen werden. Touristen können auch bei der Ernte mithelfen.

Einzigartigen „Wein-Erlebnissen“ bietet das Projekt „La Parenthèse Vigneronne“ in Kaysersberg. Gegründet wurde die Vereinigung vom Fremdenverkehrsamt zusammen mit neun Winzern aus dem Tal von Kaysersberg, um die Weinkeller auch für den Tourismus zu öffnen.

 

Weitere Informationen zum Thema:

http://parenthese-vigneronne.com/de

www.vinsalsace.com/de

ww.elsass-tourismus.de