Reisen in Frankreich: Kultur in Périgord


Die Regionen von Périgord und Quercy zeichnen sich aus durch viele gut erhaltene mittelalterliche Dörfer, historische Monumente, Schlösser, Abteien und Kirchen, die viel von der europäischen Geschichte berichten. Hier befinden sich auch einige der wichtigsten prähistorischen Stätten, wie z. B. die berühmten Höhlen von Lascaux.

 

Die idyllischen Landschaften, manchmal beherrscht von sanften Hügeln, manchmal jedoch durch steile Felsen geformt, bieten abwechslungsreiche Fotomotive und begeistern durch ihre Schönheit. Köstliche Speisen und gehaltvolle Weine machen aus einem Besuch dieser Region auch ein gastronomisches Erlebnis.

 

Schlösser aus verschiedenen Epochen – vom 12. bis zum 19. Jahrhundert - wurden in faszinierende Museen verwandelt, die die Entwicklungen der französischen Kultur lebhaft erzählen.

 

Unser Tourvorschlag verbindet Périgord mit Quercy: Sie übernachten z.B. drei Nächte im zentralen „weißen“ Périgord (Region von Périgueux und Bergerac) und fahren dann Richtung Süden nach Quercy, wo Sie weitere zwei Nächte in Saint-Beauzeil oder Saint Sylvestre-sur-Lot übernachten. Ihr Weg führt Sie nun zurück nach Südosten, in das „schwarze“ Périgord, wo sich die geheimnisvollen Höhlen von Lascaux befinden, das sehr interessante Chateau de Chabans mit seinen exquisiten Antiquitäten und die mittelalterliche Stadt Sarlat.

Sie können selbstverständlich beliebig verlängern.