Urlaub in Frankreich: Region Champagne

Zur Region der Champagne (Département La Marne) fallen spontan hauptsächlich zwei Attraktionen ein: die berühmte gotische Kathedrale Notre Dame von Reims, und das prickelnde Getränk, welches ebenfalls weltweit geschätzt wird.

Hotels suchen

Check-in-Datum

calendar

Check-out-Datum

calendar

Affiliate Partner


Die Notre Dame von Reims, welche von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt wurde, zählt zu den bedeutendsten gotischen Kathedralen des Christentums. Die äußere und detailreiche Architektur kommt am besten Spätnachmittag zur Geltung, wenn die Sonne den gelblichen Stein aufleuchten lässt. Im vom natürlichen Licht beleuchteten Innenraum befinden sich prächtige Glasgemälde; sehr sehenswert sind die Fenster der Chorscheiterkapelle, welche von Chagall entworfen wurden.

 

Die Champagne bietet noch viel mehr: romantische mittelalterliche Dörfer mit prächtigen Blumen geschmückt, die Sie auf einige Selbstfahrerrouten entdecken können; unzählige Weingüter neben großflächigen Weinanbaugebieten; Seelandschaften und Naturschutzgebiete, die zu ausgedehnten Wanderungen einladen.

 

Europäische Geschichte wurde hier leidenschaftlich geschrieben – die Kathedrale von Reims wurde zu einem der bedeutendsten Krönungsorten, die berühmteste Königskrönung war hier im Jahr 1429 von Karl dem VII., den Jeanne d’Arc hierher geführt hatte. Die Vergangenheit hier wurde auch von vielen Kriegen geprägt, zahlreiche Monumente erinnern den Besucher besonders an den I. und II. Weltkrieg.

 

Die Champagnerkellereien sind ein Höhepunkt – große und traditionsreiche Firmen, wie Pommery, Taittinger, Veuve-Clicquot, Ruinart, Piper Heidsieck und Mumm öffnen ihre Pforte für Besichtigungen und Verkostungen.

Weitere Höhepunkte der Region sind:

 

Sedan

Die Burganlage von Sedan ist die größte Europas, mit 35.000 m² auf 7 Etagen, die gesamt besichtigt werden kann. Von der Festungsmauer bietet sich ein sehr schöner Panoramaausblick auf die Stadt.

 

Charleville-Mézières

Diese Stadt ist Gastgeber des Internationalen Marionetten-Theater Festivals, das alle 3 Jahre stattfindet. Sie wurde im Jahr 1606 gegründet und ist ein sehr schönes Beispiel des Städtebaus des 17. Jahrhunderts. Die Place Ducale ist ein Vorzeigestück der Stadt, neben dem Museum de l'Ardenne und der Turmuhr an der Fassade des Instituts de Marionette (12 Meter hoch).

 

Châlons-en-Champagne

Die restaurierten Fachwerkhäusern strahlen hier einen speziellen Charme. Die Kathedrale Saint-Etienne (gotisch, 13. Jahrhundert) und die Stiftskirche Notre-Dame-en-Vaux mit ihrem Glockenspiel aus 56 Glocken gehören zu den Sehenswürdigkeiten.