Urlaub in Frankreich: Normandie

Die Normandie liegt im Norden Frankreichs, sie profitiert vom Golfstrom und bietet einen milden Sommer mit angenehmer Meeresbrise entlang der ca. 600 km langen Küste. Zu den berühmtesten Stränden zählen die Côte d’Albâtre (mit Kalkfelsen bis zu 100m Hoch) und die Côte Fleurie, mit langen Badestränden.

Mont Saint Michel
Mont Saint Michel

Hotels suchen

Check-in-Datum

calendar

Check-out-Datum

calendar

Affiliate Partner




Die Normandie ist reich an Geschichte. Im Mittelalter war sie die Heimat der Normannen, ein Volksstamm das aus den frühen französischen Einwohnern und den Wikingern entstanden ist. Die Strände der Côte de Nacre und des Bessin sind Schauplatz der Landung der Alliierten im 2. Weltkrieg gewesen. Die größten Städte sind Rouen (Hauptstadt der Haute Normandie), Le Havre, Caen (Hauptstadt der Basse Normandie) und Cherbourg. Schon Victor Hugo hatte Rouen als die Stadt der hundert Kirchtürme bezeichnet. Zu ihren Attraktionen zählen:

- Die gotische Kathedrale von Rouen, welche Inspiration für Claude Monet gewesen ist

- Die gotische Kirche L'Eglise Saint-Maclou

- Das Pest-Beinhaus L’aître Saint Maclou

- Der Justizpalast, welches das größte nicht-sakrale gotische Gebäude Europas ist. Die große astronomische Uhr 'Le Gros Horloge' aus dem 14. Jahrhundert.

Eine besondere touristische Attraktion der Normandie ist der legendäre Mont Saint Michel. Er ist eine felsige Insel im Wattenmeer, etwas ein Kilometer vor der normannischen Küste und an der Grenze zur Bretagne gelegen. Besonders berühmt ist die Insel für das dort vom 11. bis 16. Jahrhundert erbaute Benediktinerkloster und eines der schönsten Beispiele für die französische mittelalterliche Architektur.

 

Sowohl der Berg Saint Michel als auch die Bucht gehören zu den Weltkulturerben der UNESCO an. Ca. 3,5 Millionen Touristen jährlich besuchen das berühmte Kloster.